Nach Oben
Nach Oben
Service
0800 - 5167 220
E-Mail Kontaktformular
Kostenloser Versand ab 40€Kostenloser RückversandSSL Verschlüsselunggesina@gesundheitsgmbh.de0800 - 5167 220

Pflege

Filter schließen
 
  •  
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Seni Soft Normal 90x60cm
Seni Soft Normal 90x60cm
Seni Soft Normal Bettschutzunterlagen helfen das Bett frisch und hygienisch sauber zu halten.
Inhalt 30 St
ab 10,29 € *
Seni Soft Super Bettschutzeinlagen 60x60 cm
Seni Soft Super Bettschutzeinlagen 60x60 cm
Seni Soft Super Bettschutzunterlagen für zusätzlichen Schutz.
Inhalt 30 St
ab 9,59 € *
Seni Soft Super Bettschutzeinlagen 90x170 cm
Seni Soft Super Bettschutzeinlagen 90x170 cm
Seni Soft Super Bettschutzunterlagen für zusätzlichen Schutz.
Inhalt 30 St
ab 19,59 € *
Seni Soft Super Bettschutzeinlagen 90x60 cm
Seni Soft Super Bettschutzeinlagen 90x60 cm
Seni Soft Super Bettschutzunterlagen für zusätzlichen Schutz.
Inhalt 5 St
ab 2,39 € *
Zuletzt angesehen

Hilfsmittel für die Pflege

Die deutsche Bevölkerung wird immer älter. Mit dem steigenden Alter sinkt häufig die Selbstständigkeit und Menschen brauchen vermehrt Unterstützung im Alltag. Wird eine Person pflegebedürftig, dann springen häufig Familienangehörige als Pfleger*innen ein. Sich um jemanden zu kümmern ist anspruchsvoll. Einige Produkte erleichtern Ihnen allerdings die Pflege und andere Pflegeprodukte schützen Sie selbst.

Pflegeschutz

Durch zum Beispiel Urin oder Blut kann es zu Verunreinigungen kommen. Einmal-Handschuhe, Überziehschuhe oder Pflegeschürzen tragen zum Pflegeschutz für den Pflegenden und den zu Pflegenden bei.  

Einmal-Handschuhe

Einmalhandschuhe oder auch Einweghandschuhe sind in der Pflege als Teil der Pflegekleidung nicht mehr wegzudenken. Sie schützen die Hände vor Blut, Urin oder anderen Verschmutzungen, aber auch der zu Pflegende wird geschützt. Durch die Verwendung von Einmal-Handschuhen gelangen z.B. keine Keime oder Bakterien in Wunden. Pflegehandschuhe bestehen häufig aus Nitril, Vinyl oder Latex. Auch Einmalhandschuhe aus Baumwolle existieren.

Damit das An- und Ausziehen der Einmalhandschuhe einfacher wird, können die Einweghandschuhe gepudert sein. Das Puder wird jedoch beim Ausziehen in die Luft gewirbelt und kann eventuell beim Träger oder dem zu Pflegenden zu Beschwerden führen. Das kann insbesondere bei Latex-Handschuhen auf Grund von einer Latexallergie zu Problemen führen.

Hinweis: Wechseln Sie Ihre Einmalhandschuhe regelmäßig.

Pflegekittel und Pflegeschürzen

Unter einer Schürze kann jeder sich etwas vorstellen. Ob in der Küche oder in der Pflege, grundsätzlich erfüllt eine Pflegeschürze den gleichen Zweck: Die Kleidung zu schützen und sauber zu halten. In der Pflege bieten die Schürzen darüber hinaus auch einen Infektionsschutz.

Pflegekittel sind sowohl als Ein- als auch als Mehrweg-Variante erhältlich. Die Schürzen kann der Pflegende einfach über seine Alltagskleidung anziehen. Geschlossen wird der Pflegekittel mit einem Reißverschluss oder einem Band.

Das Material der Pflegeschürzen ist häufig aus undurchlässigem Kunststoff. Alternativ sind die Schürzen mit Folie beschichtet. Dadurch können Flüssigkeiten nicht durchdringen und die darunterliegende Kleidung bleibt trocken. Die Pflegekittel sind in verschiedenen Größen und Farben erhältlich.

Überziehschuhe

Auch Überschuhe gehören zu der Pflegekleidung. Im Pflegebereich verringern die Überziehschuhe das Risiko von Infektionen, da alles hygienisch sauber bleibt. Auch schützen die Überziehschuhe den Tragenden vor Verunreinigungen wie Blut oder Urin.

Gerade wenn das Wetter draußen schlechter wird, tragen Straßenschuhe viel Schmutz in die Wohnung. Nach dem Betreten der Wohnung können Überziehschuhe einfach und schnell angezogen werden. Die Schuhüberzieher verhindern das Reintragen von Straßenschmutz.

Pflegehilfen

Anders als Pflegeschutzprodukte sollen die Pflegehilfen die Pflege erleichtern. Eine Haarwaschwanne, Waschhandschuhe oder Duschschutz vereinfacht die Pflege der Angehörigen. Auch gehört der Bettschutz zu den Pflegehilfen.

Haarwaschwanne

Haarwaschwannen erleichtern die Pflege von bettlägerigen Patienten, denn dank der Wanne kann die Haarwäsche auch im Bett durchgeführt werden. Vor dem Start der Haarwäsche muss einiges vorbereitet werden. So sollte unter die Wanne eine wasserdichte Unterlage gelegt werden. Das schützt die Matratze vor Wasser. Zudem brauchen Sie das Shampoo sowie ggf. eine Spülung, mit denen die Haare gewaschen werden. Manche Haarwaschwannen haben hierfür eine Aussparung, in der die Pflegeprodukte platziert werden können.

Bevor Sie mit dem Waschen starten, müssen Sie sich auch um den Abfluss des Wassers kümmern. Bei den meisten Haarwaschwannen ist ein Ablaufschlauch enthalten, mit dem das Wasser bequem in einen Eimer läuft.

Waschhandschuh

Mit den Waschhandschuhen kann die Haut des zu Pflegenden einfach gesäubert und gereinigt werden. Auch zum Auftragen von Lotionen eignen sich einige Waschhandschuhe. Erhältlich sind die Waschhandschuhe in trockener oder feuchter Ausführung.

Sowohl Zuhause als auch Unterwegs kommen die Waschhandschuhe zum Einsatz und dienen dabei der täglichen Reinigung und Pflege. Das Material ist weich und beständig, weshalb es von dem zu Pflegenden als angenehm empfunden wird. Das Besondere an diesen Waschhandschuhen ist, dass ein Nachspülen mit Wasser überflüssig ist, wodurch eine Reinigung auch im Bett bei bettlägerigen Personen durchgeführt werden kann.

Die Reinigung des Körpers ist mit einem Waschhandschuh unkompliziert. Meist können die Waschhandschuhe einfach aus der Verpackung genommen und verwendet werden. Viele Waschhandschuhe sind parfümfrei und enthalten kein Latex.  Das kommt gerade Allergikern zugute.

Duschschutz

Ein Duschschutz ist besonders wichtig für Menschen mit einem Tracheostoma. Der Schutz erlaubt dem Patienten fast uneingeschränkt duschen zu gehen. Der Duschschutz verhindert das Einlaufen von Wasser und sorgt somit für eine gute Atemluftzufuhr.

Gebunden und verschlossen wird der Duschschutz für Tracheostoma am Hals. Viele Modelle sind verstellbar und passen sich so an den Hals an. Es gibt spezielle Duschschutze für Kinder oder Erwachsene.

Hilfsmittel für die Pflege Die deutsche Bevölkerung wird immer älter. Mit dem steigenden Alter sinkt häufig die Selbstständigkeit und Menschen brauchen vermehrt Unterstützung im Alltag. Wird... mehr erfahren »
Fenster schließen
Pflege

Hilfsmittel für die Pflege

Die deutsche Bevölkerung wird immer älter. Mit dem steigenden Alter sinkt häufig die Selbstständigkeit und Menschen brauchen vermehrt Unterstützung im Alltag. Wird eine Person pflegebedürftig, dann springen häufig Familienangehörige als Pfleger*innen ein. Sich um jemanden zu kümmern ist anspruchsvoll. Einige Produkte erleichtern Ihnen allerdings die Pflege und andere Pflegeprodukte schützen Sie selbst.

Pflegeschutz

Durch zum Beispiel Urin oder Blut kann es zu Verunreinigungen kommen. Einmal-Handschuhe, Überziehschuhe oder Pflegeschürzen tragen zum Pflegeschutz für den Pflegenden und den zu Pflegenden bei.  

Einmal-Handschuhe

Einmalhandschuhe oder auch Einweghandschuhe sind in der Pflege als Teil der Pflegekleidung nicht mehr wegzudenken. Sie schützen die Hände vor Blut, Urin oder anderen Verschmutzungen, aber auch der zu Pflegende wird geschützt. Durch die Verwendung von Einmal-Handschuhen gelangen z.B. keine Keime oder Bakterien in Wunden. Pflegehandschuhe bestehen häufig aus Nitril, Vinyl oder Latex. Auch Einmalhandschuhe aus Baumwolle existieren.

Damit das An- und Ausziehen der Einmalhandschuhe einfacher wird, können die Einweghandschuhe gepudert sein. Das Puder wird jedoch beim Ausziehen in die Luft gewirbelt und kann eventuell beim Träger oder dem zu Pflegenden zu Beschwerden führen. Das kann insbesondere bei Latex-Handschuhen auf Grund von einer Latexallergie zu Problemen führen.

Hinweis: Wechseln Sie Ihre Einmalhandschuhe regelmäßig.

Pflegekittel und Pflegeschürzen

Unter einer Schürze kann jeder sich etwas vorstellen. Ob in der Küche oder in der Pflege, grundsätzlich erfüllt eine Pflegeschürze den gleichen Zweck: Die Kleidung zu schützen und sauber zu halten. In der Pflege bieten die Schürzen darüber hinaus auch einen Infektionsschutz.

Pflegekittel sind sowohl als Ein- als auch als Mehrweg-Variante erhältlich. Die Schürzen kann der Pflegende einfach über seine Alltagskleidung anziehen. Geschlossen wird der Pflegekittel mit einem Reißverschluss oder einem Band.

Das Material der Pflegeschürzen ist häufig aus undurchlässigem Kunststoff. Alternativ sind die Schürzen mit Folie beschichtet. Dadurch können Flüssigkeiten nicht durchdringen und die darunterliegende Kleidung bleibt trocken. Die Pflegekittel sind in verschiedenen Größen und Farben erhältlich.

Überziehschuhe

Auch Überschuhe gehören zu der Pflegekleidung. Im Pflegebereich verringern die Überziehschuhe das Risiko von Infektionen, da alles hygienisch sauber bleibt. Auch schützen die Überziehschuhe den Tragenden vor Verunreinigungen wie Blut oder Urin.

Gerade wenn das Wetter draußen schlechter wird, tragen Straßenschuhe viel Schmutz in die Wohnung. Nach dem Betreten der Wohnung können Überziehschuhe einfach und schnell angezogen werden. Die Schuhüberzieher verhindern das Reintragen von Straßenschmutz.

Pflegehilfen

Anders als Pflegeschutzprodukte sollen die Pflegehilfen die Pflege erleichtern. Eine Haarwaschwanne, Waschhandschuhe oder Duschschutz vereinfacht die Pflege der Angehörigen. Auch gehört der Bettschutz zu den Pflegehilfen.

Haarwaschwanne

Haarwaschwannen erleichtern die Pflege von bettlägerigen Patienten, denn dank der Wanne kann die Haarwäsche auch im Bett durchgeführt werden. Vor dem Start der Haarwäsche muss einiges vorbereitet werden. So sollte unter die Wanne eine wasserdichte Unterlage gelegt werden. Das schützt die Matratze vor Wasser. Zudem brauchen Sie das Shampoo sowie ggf. eine Spülung, mit denen die Haare gewaschen werden. Manche Haarwaschwannen haben hierfür eine Aussparung, in der die Pflegeprodukte platziert werden können.

Bevor Sie mit dem Waschen starten, müssen Sie sich auch um den Abfluss des Wassers kümmern. Bei den meisten Haarwaschwannen ist ein Ablaufschlauch enthalten, mit dem das Wasser bequem in einen Eimer läuft.

Waschhandschuh

Mit den Waschhandschuhen kann die Haut des zu Pflegenden einfach gesäubert und gereinigt werden. Auch zum Auftragen von Lotionen eignen sich einige Waschhandschuhe. Erhältlich sind die Waschhandschuhe in trockener oder feuchter Ausführung.

Sowohl Zuhause als auch Unterwegs kommen die Waschhandschuhe zum Einsatz und dienen dabei der täglichen Reinigung und Pflege. Das Material ist weich und beständig, weshalb es von dem zu Pflegenden als angenehm empfunden wird. Das Besondere an diesen Waschhandschuhen ist, dass ein Nachspülen mit Wasser überflüssig ist, wodurch eine Reinigung auch im Bett bei bettlägerigen Personen durchgeführt werden kann.

Die Reinigung des Körpers ist mit einem Waschhandschuh unkompliziert. Meist können die Waschhandschuhe einfach aus der Verpackung genommen und verwendet werden. Viele Waschhandschuhe sind parfümfrei und enthalten kein Latex.  Das kommt gerade Allergikern zugute.

Duschschutz

Ein Duschschutz ist besonders wichtig für Menschen mit einem Tracheostoma. Der Schutz erlaubt dem Patienten fast uneingeschränkt duschen zu gehen. Der Duschschutz verhindert das Einlaufen von Wasser und sorgt somit für eine gute Atemluftzufuhr.

Gebunden und verschlossen wird der Duschschutz für Tracheostoma am Hals. Viele Modelle sind verstellbar und passen sich so an den Hals an. Es gibt spezielle Duschschutze für Kinder oder Erwachsene.