Nach Oben
Nach Oben
Service
0800 - 5167 220
E-Mail Kontaktformular
Kostenloser Versand ab 40€Kostenloser RückversandSSL Verschlüsselunggesina@gesundheitsgmbh.de0800 - 5167 220

Sport bei Inkontinenz

Welche Sportarten eignen sich bei Inkontinenz besonders? 

Regelmäßiger Sport und Bewegung trainiert nicht nur das Herz und den Kreislauf, sondern führt auch dazu, dass man sich wohler, ausgeglichener und fitter fühlt. Eine Blasenschwäche oder Inkontinenz kann jedoch dazu führen, dass sich Betroffene, aus Angst vor unkontrolliertem Urinverlust, beim Sport unwohl fühlen und deshalb sportliche Aktivitäten meiden.

Besonders bei einer Belastungsinkontinenz kommt es beim Lachen, Husten, Niesen oder sportlichen Aktivitäten zu einem unkontrollierten Urinabgang. Deshalb muss man bei Inkontinenz aber nicht komplett auf Sport verzichten, sondern die richtige Sportart wählen, denn es gibt durchaus Sportarten die bei Inkontinenz geeignet sind. Ein regelmäßiges Beckenbodentraining ist sogar unabdingbar, um die Muskulatur zu stärken und somit der Harnblase Halt zu geben und die Symptome der Blasenschwäche zu lindern.

Neben dem Beckenbodentraining gibt es aber auch Sportarten, wie Radfahren und Schwimmen, die den Beckenboden entlasten und deshalb gut geeignet sind. Außerdem ist Wandern, Walken, Yoga, Pilates oder ein leichtes Joggen auf weichem Waldboden möglich. 

Vermeiden Sie allerdings Sportarten, bei denen es zu abrupten Abstoppbewegungen kommt oder zu Erschütterungen durch vieles Springen, wie beispielsweise beim Joggen auf hartem Asphalt, Tennis, Fußball oder Squash. Diese Sportarten reizen die Blase zusätzlich.

Aber nicht nur die Wahl der Sportart ist entscheidend. Achten Sie zusätzlich auch auf Sportkleidung, die Sie nicht einengt und tragen Sie atmungsaktive Sportbekleidung und spezielle Sport-Unterhosen. Suchen Sie vor dem Sport nochmal eine Toilette auf, sodass Sie mit einer leeren Harnblase starten können. Während des Trainings sollten Sie außerdem ausreichend trinken. Beim Austrocknen des Körpers erhöht sich die Konzentration des Urins, was zu einer erhöhten Reizung der Blase führen kann. Als Getränk eignet sich beim Sport am besten Wasser.

Aufgrund der verschiedenen und individuellen Inkontinenz-Formen sollten Sie am besten mit Ihrem Arzt darüber besprechen, welche Sportarten für Sie geeignet sind und welche Sie lieber meiden sollten. Unabhängig von der Wahl der Sportart ist generell ein leichtes Ausdauertraining förderlich, da es dazu beiträgt, das Gewicht zu reduzieren, oder zu halten und somit zur Entlastung der Blase beiträgt. Das Wichtigste, egal für welche Art der Bewegung Sie sich entscheiden ist, dass die Bewegung Ihnen guttut und sie sich dabei wohlfühlen.

Inkontinenzprodukte können einen unkontrollierten Harndrang zwar nicht verhindern, aber sie führen dazu, dass Sie sich beim Sport wohl und sicher fühlen können. In unserem Gesina Shop finden Sie eine stetig wachsende Produktauswahl an Inkontinenzprodukten. In unserem Blog finden Sie zusätzlich informative Artikel und hilfreiche Tipps zum Thema Inkontinenz.

 

Service-und-Produktkategorie-Banner-BLOGARTIKEL-6

 

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Teile diesen Beitrag